Coworx

Sind Coworking Spaces Büros der Zukunft?

In der heutigen Zeit, spielt es immer weniger eine Rolle, wo gearbeitet wird. Was wesentlich ist, ist die geleistete Arbeit. Damit eine Grossfirma attraktiv für junge Talente ist, muss sie Freiheit gewähren, und da kommen Gemeinschaftsbüros ins Spiel: Kürzere Arbeitswege, mehr Freizeit, Familienzeit und Entlastung des Pendlerstroms.

netfang hat den neuen Standort im Gemeinschaftsbüro Coworx, im grossen Industriegebäude an der Mattenstrasse 81 in Biel: 5 Minuten vom Bahnhof entfernt und gut mit der Autobahn erschlossen! Bürotische auf Böckli, Fotostudio, Drucker und Bistrobereich zieren die Räumlichkeiten. Die hohen Räume, alten Gewichtschienen und die Gebäudepfeiler verleihen dem Büro ein industrielles Flair.

Sind Sie gerade in der Nähe der Mattenstrasse 81 und haben 10 Minuten Zeit?

Dann offerieren wir Ihnen gerne einen leckeren Kaffee – interessante Gespräche und Bekanntschaften sind garantiert!

Mirei Lehmann und Stefan Hofmann haben die Halle vor 2 Jahren eingerichtet, um darin ihre kreative Arbeit zu vollbringen. Heute sind es mit netfang 10 Köpfe, die sich die Räumlichkeiten teilen: 4 Fotografen, ein Grafiker, eine Designerin, eine Marketingfachfrau, ein Architekturbüro und wir als Web- und Grafikdesigner. Der Vielfältigkeit sind keine Grenzen gesetzt. Teilweise wird französisch, teils deutsch oder sogar englisch gesprochen. Kein Problem für Raina Inhelder, die in Biel aufgewachsen ist. «Vom einen Satz zum anderen wird die Sprache geswitcht. Dies macht Coworx sehr lebendig».

Entstanden in den USA

Coworking Spaces sind vor 10 Jahren in den USA gegründet worden. Im Silikon Valley ist der Erste entstanden. Im Ausland sind Gemeinschaftsbüros gang und gäbe. Der Big Boom kam 2008 mit der Krise, als sich Leute wegen finanzieller Not selbstständig machten und nach günstigen Büroräumen suchten. Nun existieren Coworkingwiki, -manifesto und ein Onlinemagazin. Letztes Jahr haben laut dem Magazin 300 000 Menschen weltweit in einem von 6000 Spaces gearbeitet. In der Schweiz sind Gemeinschaftsbüros aber noch kaum verbreitet. Insgesamt zählt sie circa 50 Coworking Spaces.

Vorteile von Coworking Spaces

«Ich sehe grosses Potential in Coworx», so Gründerin Mirei Lehmann. In Zukunft wollen die Freelancer und Unternehmen noch enger zusammenarbeiten, um so Synergien zu nutzen. Dann bestehe auch die Möglichkeit interdisziplinäre Projekte für Kunden zu realisieren. Was Mirei an Coworx am meisten fasziniert: «Die individuellen Fähigkeiten jedes Einzelnen begeistern mich immer wieder von neuem. Aber auch die Gemeinschaft, der Austausch und das Lernen voneinander macht Gemeinschaftsbüros einzigartig».

Wir haben bis jetzt nur positive Erfahrungen mit Coworking Spaces gemacht und freuen uns mit dem neuen Standort, vermehrt in der Region Biel und Bern Kunden zu bedienen.

 

Coworx

Quelle: http://womeninbusiness.ch/wp/buero-futura-2/